1. 1
  2. 2

Utopia oder Die Kunst des Ãœberlebens

Wolf Singer, Peter Sloterdijk, Willam J. Mitchell, Francis Fukuyama, Thilo Bode, Alain Fischer u.a.

Im frühen 16. Jahrhundert erfand der englische Schriftsteller die Insel Utopia als literarisches Paradies von Freiheit und Gerechtigkeit. Seitdem sind die französische, die deutsche und die russische Revolution gescheitert, der Kommunismus ist ebenso weggewischt wie die Hippieträume alternativen Lebens in unberührter Natur. Wo also liegt das Utopia von Heute? Inmitten von wissenschaftlichen Animationsfilmen, bahnbrechenden klinischen Heilverfahren, optimistischen Werbespots und Technoclips der Sängerin Björk erläutert Philosoph Peter Sloterdijk, wie in Zeiten von Biotechnologie und Verwöhnungsgesellschaft der Traum vom kollektiven Glück dem individuellen Ehrgeiz weichen musste. Der amerikanische Politologe Francis Fukuyama behauptet, dass der Kapitalismus nicht mehr zu schlagen sein wird. Greenpeace-Generalsekretär Thilo Bode fragt sich, warum Zukunft immer mit Fortschritt gleichgesetzt wird. Teilchenforscher Wagner vom Hamburger DESY, Genomentzifferer Lehrach von der Berliner Max Planck Gesellschaft, Medialab-Dekan Mitchell vom MIT in Boston und Informatiker Randy Katz aus Berkeley stellen den wissenschaftlichen Utopien den Stand heutiger Forschung gegenüber. Und Hirnforscher Wolf Singer erklärt, warum der Mensch keineswegs schon Höhepunkt der Schöpfung sein kann.

2000, 60’, Video
deutsch
SFB/Arte

Haut de page