Rebecca Horn - Ein erotisches Konzert

Ein Film von Heinz Peter Schwerfel

Gewarnt sei zunächst vor falschen Erwartungen: Das Künstlerporträt über Rebecca Horn ... ist keine Dokumentation. Es gilt vielmehr, sich einzulassen auf ein poetisches Werk. ...Schwerfels phantasievoller Film ist eine Reise durch Räume, die wie im Märchen immer neue Räume eröffnen. Der Film, das ist das Bemerkenswerte an ihm, folgt in seiner Idee, der Kameraführung und präzisen Montage der verschiedenen Bildrealitäten und -sequenzen den ästhetischen Prinzipien von Rebecca Horn: ihrem Denken in Metaphern, Gleichnissen, Märchen und und den langsamen Bewegungen ihrer mechanisch funktionierenden Instrumente...

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Barbara Catoir

Haut de page